17.12.2015 , Weihnachten in Bautzen - aber ohne Schnee


 

In diesem Jahr begingen wir - wie wir es zur Tradition haben werden lassen - unsere Weihnachtsfeier im "Echten". Allerdings  betrug die Tagestemperatur ca. 15 Grad, von Schnee keine Rede. "Grüne Weihnachten", nicht weit entfernt von tropischen ...

 

Zugegebener Maßen, dieses Mal mit einem weinenden und einem lachenden Auge.

Einen Freund haben wir vor erst einem Monat verloren. Dafür anderen ihren Platz in unserer Mitte gezeigt. Und wohl einen neuen Mitstreiter gewonnen!

Aber der Reihe nach.

 

Auf Grund des enormen Ansturms in unserem Stammetablissement hat es mit dem Essen ein wenig gedauert. Aber das war nicht schlimm, gab es doch dieses Mal tatsächlich eine kurze Versammlung zum Weihnachtstreffen. Aber aussergewöhnliche Umstände erfordern bekannter Maßen aussergewöhnliche Maßnahmen. Organisatorischer Kram!

Nach einigem Hin und Her, fragt doch die Vorsitzende in die Runde, ob nicht jemand Mitglied werden wollte...

Und tatsächlich erhebt sich der Herr am Nebentisch, stellt sich mitten in den Raum und stellt sich vor. Und er möchte Mitglied werden.

(Bevor die Herrschaften aus den Kritikerreihen sich bemühen - es war die Weihnachtsüberraschung für die Mitglieder, natürlich vorbereitet!)

 

So hat die Vorsitzende die Mitglieder das erste Mal einen kurzen Moment sprachlos gesehen.

Und dann gab es Beifall - so überrascht waren alle.

Schon beim ersten Besuch im Rosengarten bei "Felix" fanden wir, dass er gut zu uns passt.

Na dann; Gut Zucht!

 

 

Während dem Getränke-ordern wurden Kurzmitteilungen, bestehend aus zwei Buchstaben ausgewertet.

Die "Zwei-Zeichen-Mitteilung" muß von einem Mann gewesen sein.

ja

 

Infolge der etwas in Fahrt gekommenen Bestelltätigkeit wurde kurzerhand eine Laienspielgruppe gegründet und für ein paar Minuten wurden die Köpfe zusammen gesteckt.

Darsteller:

 

Weihnachtsmann, Erzähler

(Oster-) Hase

 

   Weihnachten in Bautzen   


    Erst gestern auf dem Weihnachtsmarkt,
    das Rathaus im Visier
    erblickte ich den Weihnachtsmann
    und er, er blickt zu mir.

    Der Weihnachtmann schaut in den Sack;
    ein Hase springt heraus!
    „Verflixte Axt! Was ist denn das?“                                 
    „Grüß dich Alter, grüß dich altes Haus!“

    „Was willst du Weihnachten denn hier?“
    „Die Osterinseln sind vom Wintersport besetzt!“
    „Erklärst du`s bitte auch mal mir?“
    „Du hast jetzt 17 Grad, ich denke, dass das fetzt!

    Mein alter Freund , ich hab gedacht,
    wir tauschen mal die Schicht.
    die Eier malst du diese Nacht,
    und ich, ich mach den Wicht!“                                 

    Der Hase setzt die Mütze auf
    und springt gleich im Karree.
    der alte Knecht, er guckt verdutzt
    und plötzlich fällt der Schnee!

© Dörte Bleul-Horn, 16.12.2015 ,  www.s16-bautzen.de

 

 

 

Mit der Uraufführung des kleinen Weihnachtsstückes bei österlichen Temperaturen durch unsere noch junge Laienspielgruppe waren wir rundum zufrieden.

 

Eventuell sollte man die Szene mit den Klebezähnen einmal proben ;-)

 

 

 

Text für Spielwütige :-) 

 

Auch haben wir festgestellt, dass ein kleiner Film vorhanden ist, den wir hier nicht zeigen ;-)

 

 

Gewissermaßen sofort im Fachgespräch;

Zwei Altmeister und unser neues Nesthäkchen.

 

 

 

Beschwingter Lockenschlag zu vorgerückter Stunde ... von Sabine und daneben Frau Eva :)

 

 

 

Gut war auch der:

 "Oh der Lachs kommt gleich..."

 "Jaaa, habter den schon gefangen?"

 

 

 

Sonst mit Osterhasen-Ohren ...

die Sabine.

Zu den Engelslöckchen hätten nun Flügel gepasst.

Wir sollten mal wieder was basteln!

 

 

 

 

Unser Aushilfsweihnachtsmann hat wieder an alle gedacht

und hat jedem etwas mitgebracht.

Es sind nur kleine Gaben,

denn jeder wollt was haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Reinhard Horn, Dörte Bleul-Horn