4. Robert-Oettel-Schau in Löbau

Anlässlich der 4. Robert-Oettel-Schau

des 1. Hühnerologischen Vereins Görlitz und Rassekaninchenzucht -Vereinen des Kreises Löbau kombiniert mit einer Katzen- und Aquarienausstellung sowie in diesem Jahr der 1. Landwirtschaftsausstellung nahmen einige Mitglieder der Vereinigung der Rassekaninchenzüchter S 16 Bautzen e.V. am Samstag, den 29.10.2016 in Löbau daran teil.

Zuerst galt es, sich ein wenig zu orientieren. Selbstverständlich interessieren sich Rassekaninchenzüchter für Rassekaninchen.

Eine Vielzahl von Tauben, Hühner, Enten, Gänsen sowie Ziergeflügel wollte bestaunt werden. Auch die schöne Ausgestaltung stach dabei ins Auge. Etwas verwundert war mancher, den "Gusseisernen" auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik anzutreffen.

Die Eröffnung fand gegen 10.30 h statt. Kurz und knackig war die Rede.

Fachsimpeleien neben den schönen Beispielen ...

Zuchtfreund Vetter mit Zfrd. Eichhorn und Zuchtfreundin Bleul-Horn. 

Da auch in diesem Jahr unser Zuchtfreund Dirk Schuster seine Tiere hier ausgestellt hat, war dies natürlich der hauptsächliche Grund, der Ausstellung beizuwohnen.

Seinem Zuchterfolg haben wir zu verdanken, dass einmal mehr "S16 Bautzen e.V." in einem Katalog zu lesen ist.

Besonders stolz kann Dirk auf diesen Rammler der Rasse Kleinsilber schwarz sein. Ein ÖM!

Der Rammler mit der Käfignummer 122 erhielt von den Zuchtrichtern 97 Punkte und ist damit Oettel-Meister!

Herzlichen Glückwunsch unserem Zuchtfreund Dirk Schuster!

Nach den Anstrengungen der Bewertungen kann man ruhig auch mal alle viere von sich strecken.

Ebenfalls ganz interessant fanden wir die Ausstellung der Aquarianer sowie die Stände zu diversen Themen der Land- und Forstwirtschaft.

Ein großes Angebot von Händlern neben kulinarischen Genüssen die wir uns nicht entgehen ließen.

Über den Aussenbereich gelangte man in die "Blumenhalle" in der die Rassekatzen präsentiert wurden. Viele bekannte Gesichter traf man dort an, die Zeit reichte gar nicht, um mit allen ins Gespräch zu kommen.

Ein schöner Tag ging zu Ende. Nach vielen Stunden und der Feststellung, lange noch nicht alles gesehen zu haben beschließen wir, im nächsten Jahr zum "Tag der Sachsen" 2017 wieder nach Löbau zu kommen.